Seite 4 von 5

Re: Winterabdeckung

BeitragVerfasst: Mi 3. Okt 2012, 17:52
von Bjoern
Marco B. hat geschrieben:Warum eigentlich belüften im Teich ?
Der Sauerstoffgehalt sollte doch bei kaltem Wasser ausreichend sein oder ?


Hey Marco,
ja dein Sauerstoffgehalt ist höher im kalten Wasser. Wenn aber eine geschlossene Eisdecke auf dem Teich ist bleibt der verbrauchte Sauerstoff sprich Kohlendioxid zum Teil gelöst und als Gas unter der Eisdecke was zum Erstickungstod der Fische führen kann, es findet kein Gasaustausch statt. Das Ganze ist natürlich wieder abhänging von Teichgröße und Besatz und nicht vergleichbar mit einem Naturteich bzw. Weiher.
Gruß Björn

Re: Winterabdeckung

BeitragVerfasst: Mi 3. Okt 2012, 18:33
von Marco B.
Hey Björn
Durch eine Abdeckung dürfte die geschloßene Eisdecke doch wohl ausbleiben oder ?
Dann wäre auch eine Belüftung überflüssig .
Bin mir immernoch unschlüssig ob Abdeckung oder nicht .
Bei meinem alten Teich der nur 90cm tief war kein Filter lief, haben meine Koi auch 7 Jahre lang überlebt.
Nur der kleine Unterschied ist jetzt das die jetzigen Koi den Geldbeutel schon arg gebeutelt haben .
Und ich lieber auf sicher gehen möchte ! Und wenn dann auch direkt eine vernünftige Abdeckung aus Leimbindern und Doppelstegplatten.
Solangsam drängt die Zeit :?

Re: Winterabdeckung

BeitragVerfasst: Mi 3. Okt 2012, 20:45
von Bjoern
Marco B. hat geschrieben:Hey Björn
Durch eine Abdeckung dürfte die geschloßene Eisdecke doch wohl ausbleiben oder ?
Dann wäre auch eine Belüftung überflüssig .
Bin mir immernoch unschlüssig ob Abdeckung oder nicht .
Bei meinem alten Teich der nur 90cm tief war kein Filter lief, haben meine Koi auch 7 Jahre lang überlebt.
Nur der kleine Unterschied ist jetzt das die jetzigen Koi den Geldbeutel schon arg gebeutelt haben .
Und ich lieber auf sicher gehen möchte ! Und wenn dann auch direkt eine vernünftige Abdeckung aus Leimbindern und Doppelstegplatten.
Solangsam drängt die Zeit :?


Hey Marco,
hatte letzten Winter kein bißchen Eis auf der Wasseroberfläche und das obwohl die Abdeckung an einigen Stellen nicht sauber am Teichrand (alter Teich) auflag. Belüftet hab ich 5x am Tag für 15min bzw. nur um das Helix durchzumischen war in 200l Tonnen untergebracht. Zu und Rücklauf jeweils 5m isoliert, die vier Tonnen isoliert. Flow waren 8m³ bei 18,500l. Wenn ich die Abdeckung aufgemacht habe sind die Paddler zum Fressen gekommen. Muss meine Abdeckung die nächsten Tage auch noch verlängern da sie noch ein bißchen zu kurz für den neuen Teich ist. Die Entscheidung mit oder ohne Abdeckung kann ich Dir jedoch nicht abnehmen nur soviel, ich bereue keinen Cent den die Abdeckung verschlungen hat.
Gruß Björn

Re: Winterabdeckung

BeitragVerfasst: Mi 3. Okt 2012, 20:52
von Bjoern
Koido hat geschrieben:Hey Björn

Na ja ich habe schon an Folientunnel gedacht wie sie in Gärtnerein stehen,aber da sind wieder ein paar Pflanzen im Weg und ich müsste Betonfundamente gießen :roll:
Ich werde es weiter ohne machen ;)

Gruß Matze


Hey Matze,
warum nicht, wenns bisher funktioniert hat , wie bei vielen Anderen auch?
Gruß Björn

Re: Winterabdeckung

BeitragVerfasst: Mo 8. Okt 2012, 09:30
von San
Hallo zusammen,

da sind wir doch wieder bei einem Thema, dass eigentlich keines sein dürfte. Ich denke wir wissen alle, dass unsere Koi, auch teure Exemplare aus Japans Edelzuchten, bis zu einer Wassertemperatur von 4-5 Grad überwintern können. Die Tiere überleben in ungeheizten Teichen auch 4 Monate ohne Futter. Der Idealzustand ist das natürlich nicht. Keine Heizung, OK das kann man nachvollziehen, keine Abdeckung geht aber wie ich meine überhaupt gar nicht. Es sei denn, und solche Kollegen gibt es auch, die volle pulle heizten ohne abzudecken.
Mein Teich ist, bedingt durch Größe und Form, nur schwer abzudecken. Deshalb habe ich mich, obwohl es sicher bessere Möglichkeiten gäbe, zumindest für eine Abdeckung mit Kunststoffbällen entschieden. Wichtig ist, dass die Wasseroberfläche vor eisigen Winden geschützt ist. Je kleiner der Teich, je wichtiger wird die Abdeckung. Als Beispiel mein Teich; Volumen knapp 80.000l, durchgehend 2,50m tief. Im vorletzten Jahr wurde der Neubau knapp vor November fertig. Nur für die Abdeckung blieb keine Zeit mehr. Allerdings befanden sich im Teich nur 3 Probefische, schlimm genug! Bis Anfang Februar viel der Winter quasi aus. Mein Teichwasser blieb bei konstant 6 Grad. Also im grünen Bereich. Dann folgte eine Kälteperiode von knapp 4 Wochen mit minus 8-10 Grad und kälter. Die Wassertemperatur sank innerhalb von einer Woche durch auf 3 Grad. Obwohl sich zwischenzeitlich eine fast 25 cm dicke Eisschicht gebildet hatte, sank die Wassertemperatur sogar bis auf 2,5 Grad. Dann schläfst Du nachts schon nicht mehr so gut.Um die Faulgase entweichen zu lassen, läuft bei mir von Anfang November bis Anfang März eine 60ziger HiBlow mit 20ziger Tellersprudeler knapp 40 cm unter der Wasseroberfläche. Zusätzlich schwimmt ein 100 Watt Stabheizer in einer Sterodur Halterung auf der Wasseroberfläche über dem Sprudeler. Der Stabheizer wird von einem Thermostat gesteuert und springt bei 0 Grad an.

Also, die „Probekoi“ haben überlebt und sind gesund in das Frühjahr gekommen. Auch im weiteren Verlauf des Jahres stellten sich keine Spätschäden ein. Möchte nicht wissen wie sich die Wassertemperatur bei einem Teich mit 20.000 Liter und einer Tiefe von 1,50m entwickelt hätte. Der Spruch nur die „harten“ kommen und bleiben im Teich oder wie man in Köln sagt (übersetzt) „Es ist noch immer gut gegangen“ kann hier ganz böse Folgen haben.

Also mein Fazit; wenn irgend möglich abdecken, Temperatur ständig, z.B. über Funkthermometer, im Blick halten. Nur wenn die Temperatur zu tief sinkt wird ein reagieren im harten Winter schwierig bis unmöglich.

Gruß
Franz

Re: Winterabdeckung

BeitragVerfasst: Mo 8. Okt 2012, 18:53
von Koido
Hey Franz

Wo hast du deine HighBlow stehen? Bei mir sind letzten Winter die Schläuche eingefroren :shock: Hatte sie im Filterkeller stehen. Jetzt bin ich am überlegen ob ich sie diesen Winter im Haus aufstelle. Am besten im Heizungskeller,da ist die Luft schön trocken und warm.
Abdecken kann ich meinen Teich nicht :!:

Gruß Matze

Re: Winterabdeckung

BeitragVerfasst: Mo 8. Okt 2012, 20:08
von San
Hallo Matze,
bei Deiner Teichgröße ist abdecken eher schwierig. Habe meine HiBlow auch im Filterkeller stehen. Allerdings sehr geschützt zwischen zwei Filterkammern. Wenn Du aber die Möglichkeit hast die Pumpe in den Keller zu stellen, um so besser. Nur sollte die Zuleitung nicht zu lang sein. Mehr als 5m sollten es nicht sein. Du verlierst sonst zuviel Leistung. Ich gehe davon aus, dass Du eine dicke Leitung benutzt. Ein 20cm Teller hat ja nur ein Anschluß für die dicken Schläuche.

Bis bald, Gruß
Franz

Re: Winterabdeckung

BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2012, 06:05
von Koido
Hey Franz

Dann kann ich das mit dem Keller wohl vergessen :( Es sind weit mehr wie 5m!
Mal sehen was mir sonst noch einfällt,wollte wieder 3 Teller anschließen und da brauche ich den Druck!
Hast du einen Lufttrockner dran?

Gruß Matze

Re: Winterabdeckung

BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2012, 06:29
von San
Hallo Matze,

was meinst Du mit Lufttrockner? Wo ist Dir das ganze eingefroren? Wenn es die Zuleitung betrifft, zieh zur Isolierung einen Gartenschlauch drüber. Reicht das nicht, bekommst Du in jedem Baumarkt Isolation für Heizungsrohre auf der Rolle. Kostet nicht viel, hilft in Verbindung mit dem Gartenschlauch über der Luftleitung aber prima. Zusätzlich packst Du die HiBlow, änlich wie eine Autobatterie, in einen Styroporkasten. Nur die Luftschlitze zum Ansaugen lässt Du offen.

Gruß
Franz

Re: Winterabdeckung

BeitragVerfasst: Di 9. Okt 2012, 17:20
von Koido
Moin Franz
Ich dachte an sowas: http://www.google.de/imgres?q=lufttrock ... ,s:0,i:150

Bei mir hat sich in den Schläuchen Wasser gesammelt und sie sind teilweise komplett eingefroren!
Isoliert hatte ich mit der grauen Isolierung für Kupferrohr aus dem Baumarkt,hat aber wohl nicht geholfen :?
Jetzt habe ich halt gedacht wenn ich trockene Luft habe das sich ebend kein Kondenswasser bildet und sie nicht einfrieren!

Gruß Matze