Wasserwechsel

Pflege Haltung Wasserwerte

Wasserwechsel

Beitragvon Marco B. » So 20. Mai 2012, 08:19

Hallo
-Wie oft macht Ihr Wasserwechsel und wieviel ?
-Was nehmt Ihr , Brunnenwasser / Leitungswasser ....?
-Kennt Ihr die Wasserwerte Eures Frischwassers ?
-Achtet Ihr auf Temperaturschwankungen ?


_________________
LG
Marco B.
Sayonara, Marco B.Bild
Benutzeravatar
Marco B.
 
Beiträge: 1202
Bilder: 16
Registriert: So 20. Mai 2012, 07:51
Wohnort: MĂĽlheim a.d.Ruhr

Re: Wasserwechsel

Beitragvon Koido » Sa 28. Jul 2012, 07:19

Hey Marco

Ich mache höchstens zwei mal im Jahr einen Wasserwechsel von 25%-50%. Da ich keinen Brunnen habe nehme ich Trinkwasser,dazu hole ich mir immer ein Standrohr und Feuerwehrschläuche vom Wasserversorger :mrgreen:
Die Werte kenne ich nicht aber sollte bei Trinkwasser ja eigentlich kein Problem sein :!:
Auf Temperaturschwankungen achte ich schon,versuche nicht mehr als 2-3 C° Unterschied zu haben!

GruĂź Matze
Benutzeravatar
Koido
Administrator
 
Beiträge: 1588
Bilder: 170
Registriert: Di 1. Mai 2012, 18:43
Wohnort: Verden(Aller)

Re: Wasserwechsel

Beitragvon Marco B. » Sa 28. Jul 2012, 09:41

Moin
Bei uns ist jede Woche ein 10% tiger Wasserwechsel angesagt.( Leitungswasser).
Das heiĂźt Zugschieber der einzelnen Filterkammen ziehen und ab in den Kanal damit .
Schlauch an und neues Wasser rein.
Da ich vorhabe mir nächstes Jahr einen Einhänge TF von Lavair einzubauen der mit Frischwasser spülen wird ,
ĂĽbernimmt er so schon einen Teil meines Wasserwechsels.
Sayonara, Marco B.Bild
Benutzeravatar
Marco B.
 
Beiträge: 1202
Bilder: 16
Registriert: So 20. Mai 2012, 07:51
Wohnort: MĂĽlheim a.d.Ruhr

Re: Wasserwechsel

Beitragvon Koido » Sa 28. Jul 2012, 09:59

Hey Marco

Ich habe auch schon den größten Teil für meinen TF zusammen :mrgreen:
Fehlt nur noch das Siebgewebe und die SpĂĽhleinheit und dann kann es los gehen :D :D

GruĂź Matze
Benutzeravatar
Koido
Administrator
 
Beiträge: 1588
Bilder: 170
Registriert: Di 1. Mai 2012, 18:43
Wohnort: Verden(Aller)

Re: Wasserwechsel

Beitragvon kujaku » Sa 28. Jul 2012, 20:54

Hallo Marco,
bei uns ist das unterschiedlich. Im Frühjahr, wenn die Temperaturen noch nicht so dolle sind wechseln wir jede Woche ca. 2400 L mit Leitungswasser Zur Zeit erübrigt sich der Wasserwechsel ganz, da bei der Hitze jeden dritten Tag Frischwasser dazukommt. Ich richte mich da ganz nach den Koi. Wenn unsere Sanke-Lady im Weißanteil rote Äderchen bekommt, stimmt was mit dem Wasser nicht. Die WW messe ich nicht regelmäßig, nur im Frühjahr und wenn die Koi gestresst sind oder das Wasser mal trüb sein sollte. Zur Zeit reinige ich unseren Filter alle vier Wochen. Aber nur die Filtermedien. Ausserdem machen wir einmal im Monat das Absetzbecken zum reinigen leer. Fast ca. 2000 Liter.
GruĂź HeikeBild

Die Zivilisation eines Landes erkennt man an den Männern, die Kultur erkennt man an den Frauen!
Benutzeravatar
kujaku
 
Beiträge: 717
Bilder: 44
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 10:41
Wohnort: 66793 Saarwellingen (Saarland)

Re: Wasserwechsel

Beitragvon Marco B. » So 29. Jul 2012, 07:05

Hallo Heike
So ganz kann ich deine Assage nicht nachvollziehen !
Im Frühjahr wenn weniger gefüttert wird , also das Wasser weniger belastet ist ,wechselst du regelmäßig !
Im Sommer wo mehr gefüttert wird, das Wasser also mehr belastet ist und durch die Wärme auch weniger O² im Wasser ist nicht ?
Und du handelst erst wenn man es den Koi schon ansieht , das es ihnen schlecht geht ?
Oder habe ich da jetzt was falschverstanden ?
Sayonara, Marco B.Bild
Benutzeravatar
Marco B.
 
Beiträge: 1202
Bilder: 16
Registriert: So 20. Mai 2012, 07:51
Wohnort: MĂĽlheim a.d.Ruhr

Re: Wasserwechsel

Beitragvon kujaku » So 29. Jul 2012, 19:01

Hallo Marco,
ich glaube da hast du was falsch verstanden. Im Frühjahr habe ich immer Probleme mit Parasiten. Wenn der Filter stabil ist und richtig arbeitet ist soviel Wasserwechsel nicht mehr nötig. Da wir ja eh im Sommer alle zwei oder drei Tagen Frischwasser dazufüllen müssen. Natürlich wechseln wir auch im Sommer öfter Wasser. Dies geschieht jedoch automatisch wenn unser Absetzbecken saubergemacht wird so ungefähr alle drei Wochen. Auch unser Pflanzbecken wurde im Mai einmal komplett leergemacht und gereinigt.

Den Filter muss ich im Frühling auch öfter sauber machen als im Sommer. Da unser Frühling eher bescheiden war, hat es ganz schön gedauert bis er richtig gearbeitet hat.

Früher habe ich alle zwei Tage die Wasserwerte gemessen. Nun achte ich darauf ob sie sich scheuern oder springen und auf das Schwimmverhalten. Ich verlass mich viel auf mein Gefühl und die Ratschläge von unsererm Koidoc :D . Ich fahre ganz gut damit, denn bis jetzt habe ich noch keinen Koi verloren wegen einer Krankheit.
GruĂź HeikeBild

Die Zivilisation eines Landes erkennt man an den Männern, die Kultur erkennt man an den Frauen!
Benutzeravatar
kujaku
 
Beiträge: 717
Bilder: 44
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 10:41
Wohnort: 66793 Saarwellingen (Saarland)

Re: Wasserwechsel

Beitragvon San » Fr 10. Aug 2012, 07:47

Hallo Marco,

ich wechsele von Anfang März bis Mitte/Ende November ca. 3.500l wöchentlich. Dies alleine schon deshalb, weil ich konvenzionell filtere. Heißt durch die sehr regelmäßige Säuberung der Absetzkammer sowie der Bürstenkammer, kommt dieser Wert zustande. Ich benutze Frischwasser. Die Werte kenne ich durch eine Abfrage beim Wasserwerk. Bedingt durch meinen geringen Besatz, max. 15 Tiere auf 75.000l, habe ich bislang auch noch keine Probleme gehabt. Mittlerweile kenne ich mein System und auch meine Tiere so gut, dass mir jede Veränderung auffällt. Deshalb messe ich nicht mehr wie zu Anfang 2-3 mal die Woche meine Wasserwerte, sondern nur noch einmal im Monat. Die Temperatur wird mir per Funk im Wohnzimmer angezeigt. Aber selbst in kühleren Nächten habe ich aufgrund der Wassertiefe/Volumen nie mehr als 0,2-0,3 Grad an unterschiedlichen Temperaturen. Selbst im Winter verliere ich im extrem Fall nur ein halbes Grad. Natürlich müssen die Voraussetzungen stimmen. Bachlauf und Wasserfall abgeschaltet und ab 45 bis 46 KW telweise oder ganz abgedeckt, Bodenabläufe und Skimmer dicht. Wasserabzug nur noch über einen Mittelwasserabzug in ca. 1,00m Wassertiefe (Gesamttiefe 2,50m).

GruĂź
Franz

P.S.
Habe fĂĽr den Garten sogenanntes Gartenwasser. Ich messe durch eine separate Wasseruhr den Wasserverbrauch im Garten und melde diesen ein mal pro Jahr dem Wasserwerk. So zahle ich nur den Wasserverbrauch und keine AbwassergebĂĽhren. Wenn ich meine Kammern leere, fange ich das Abwasser in einer Zisterne auf und gieĂźe damit die Pflanzen im Garten.
L.G. Franz

.......die Welt hinter mir lassend, komme ich oft an diesen
friedvollen Ort - der Geist hier ist der Geist des Zen.

Ryokan (1758 - 1831)
Benutzeravatar
San
Moderator
 
Beiträge: 1515
Bilder: 19
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:54
Wohnort: Kürten bei Köln

Re: Wasserwechsel

Beitragvon Niwla » Fr 10. Aug 2012, 14:56

Ahoi,

so ähnlich mache ich es auch. Ca. 3000 bis 5000 Liter am Tag, so genau kann ich es nicht sagen, habe extra eine kleine Brunnenpumpe und die läuft 1,5 Stunden am Tag (3 mal eine halbe Stunde). Wenn die Zysterne leer ist, dann Pumpe ich Teichwasser rein, das sind dann so ca. 15000 Liter, dann hab ich einmal einen größeren Wasserwechsel. -> der steht heute Abend an ;-)

Alwin
Niwla
 
Beiträge: 165
Registriert: So 3. Jun 2012, 19:00


ZurĂĽck zu Koihaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast