Bakterieneinsatz im Filter oder Teich

Pflege Haltung Wasserwerte

Bakterieneinsatz im Filter oder Teich

Beitragvon Koifan Georg » So 20. Mai 2012, 08:40

Hallo@ all,
m√∂chte mal so in die Runde fragen ,was ihr so f√ľr Bakkis in eurer Teichanlage einsetzt,um eine einwandfrei
Nitrifikation zu gewährleisten?
LG Georg


_________________
Neid muß man sich erarbeiten,Mitleid wird einem geschenkt!
Bei schräg stehender Sonne,werfen Zwerge lange Schatten.
Koifan Georg
 
Beiträge: 15
Registriert: So 20. Mai 2012, 07:34
Wohnort: 56249 Herschbach

Re: Bakterieneinsatz im Filter oder Teich

Beitragvon kujaku » Do 7. Jun 2012, 18:26

Hallo Georg,
also ich habe dieses Jahr das erste Mal Aqua5 dry probiert. Mal sehen wie es funktioniert. Ausserdem mache ich jede Woche ein gro√ües Marmeladenglas :mrgreen: Kanne Brottrunk in den Filter. Keine Ahnung ob es gut ist, aber die Koi√§rztin hat es mir empfohlen und den Koi geht es gut. Dieses Jahr habe ich mit dem Nitrit ziemliche Probleme aber das f√ľhre ich auf die st√§ndigen Temperaturschwankungen und den Teich zur√ľck. Die Koi nehmen es gelassen.

Ein neuer Teich benötigt zwei Jahre bis die Biologie richtig funktioniert. Sagt die Tierärztin.

Ich werde berichten wie es sich entwickelt.

Danke f√ľr den Anruf.

Gruß Heike
Gruß HeikeBild

Die Zivilisation eines Landes erkennt man an den Männern, die Kultur erkennt man an den Frauen!
Benutzeravatar
kujaku
 
Beiträge: 717
Bilder: 44
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 10:41
Wohnort: 66793 Saarwellingen (Saarland)

Re: Bakterieneinsatz im Filter oder Teich

Beitragvon Marco B. » Do 7. Jun 2012, 18:45

Hallo Heike
Berichte doch mal wie deine Koi auf das Aqua 5 Dry reagieren !
Merkst du einen Unterschied im Verhalten ?
Sayonara, Marco B.Bild
Benutzeravatar
Marco B.
 
Beiträge: 1202
Bilder: 16
Registriert: So 20. Mai 2012, 07:51
Wohnort: M√ľlheim a.d.Ruhr

Re: Bakterieneinsatz im Filter oder Teich

Beitragvon Bjoern » Mo 22. Okt 2012, 11:21

Hey @ all

da ja immer wieder empfohlen wird den Filter anzuimpfen um die Bakterienst√§mme aufrecht zu erhalten verwende ich die Kata Bakterien seit einem Jahr. Es handelt sich um Trockenmasse die dann mit N√§hrl√∂sung und Wasser angesetzt wird. Bleiben 24h in einem Inkubator und werden auf Temperatur gehalten danach √ľber das Filtermaterial verteilt. Kippe das Zeug dann √ľber das Helix in der Biokammer.
Habe bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht im Gegensatz zum Brotdrunk.

Gruß Björn
Das Streben nach Erkenntnis ist oft nur das Erlernen des Zweifels
Benutzeravatar
Bjoern
Administrator
 
Beiträge: 2003
Bilder: 6
Registriert: Do 9. Aug 2012, 05:49

Re: Bakterieneinsatz im Filter oder Teich

Beitragvon San » Do 25. Okt 2012, 06:24

Hallo zusammen,

ich gebe gerne zu, dass sich Dein Beitrag, lieber Björn, gut anhört. Vom Brottrunk habe ich in der Tat noch gar nichts gehört.
Grunds√§tzlich vertrete ich z. Thema die Meinung - Immer alles kaufen was da so von S√∂ll und mindestens 500 weiteren Anbietern feil geboten wird und immer sch√∂n jede Seuche in den Teich/Filter kippen!!!:evil: :twisted: :evil: :twisted: Die Anbieter m√ľssen ja auch leben. :evil: :twisted: :evil: :twisted:

In keinem einzigen Fall konnte mir bislang jemand nachweisen, dass dieser Irrsinn etwas positives f√ľr unsere Koi bringt. Zu hoffen ist nur, dass Tage oder Wochen nach einer solchen Anwendung nicht auf einmal Probleme auftauchen, die man vorher nicht hatte. Die tollen Bakki-S√§fte k√∂nnen ja wohl nicht die Ursache sein :?: :!: :?: :!: ODER?

Einfach einmal angenommen, man beschr√§nkt sich bei der Anzahl der gehaltenen Koi in soweit, dass jedem Tier mindestens 2000l vern√ľnftig gefilteres Wasser zur Verf√ľgung stehen (je kleiner der Teich, je wichtiger die Regel!). Man h√§lt sich an die bekannten Regeln i.S. Teichpflege/Filter/Hygiene, Wasserwechsel, √úberwinterung, vern√ľftiges Futter und evtl. regelm√§√üige (Fr√ľhjahr und Herbst) Abstriche bei den Koi. Im Fr√ľhjahr l√§√üt man den Bakkis ein bis zwei Wochen l√§nger Zeit sich aus dem Winterschlaf zur√ľck zu melden und sich entsprechend zu vermehren. Man w√§re sichtlich verwundert wie relativ einfach und relativ kosteng√ľnstig Koi zu halten sind. Vor allem dann, wenn man die Gelder f√ľr immer noch einen Koi mehr, f√ľr viele verschiedene Mittelchen und f√ľr Wunderheiler spart und die gundlegenden Bed√ľrfnisse eines Koi-Teich-Systems ausgibt.

Nat√ľrlich ist es toll immer den gerade ganz tollen Fisch haben zu wollen :!: :?: Aber leider hei√üt auch; jedes neue Tier bringt so seine "Besonderheiten" mit sich ( Keime, Krankheiten etc. etc.). Ein eben noch funktionierendes System bekommt Probleme! Warum?
Und wenn der neue Liebling dann doch unbedingt kommt muss, nur mit entsprechender Qarant√§ne und ein andere muss daf√ľr gehen. :cry:, oder ein gr√∂√üerer Teich muss her.

Gruß
Franz
L.G. Franz

.......die Welt hinter mir lassend, komme ich oft an diesen
friedvollen Ort - der Geist hier ist der Geist des Zen.

Ryokan (1758 - 1831)
Benutzeravatar
San
Moderator
 
Beiträge: 1515
Bilder: 19
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:54
Wohnort: K√ľrten bei K√∂ln

Re: Bakterieneinsatz im Filter oder Teich

Beitragvon Bjoern » Do 25. Okt 2012, 09:03

Hallo Franz,

da sind wir uns einig dass ein angepasste Filteranlage mit entsprechendem Verh√§ltnis von Koi/Wasservolumen Voraussetzung f√ľr jedes funktionierende Teichsystem ist und das hat dann nichts mit Erfahrungswerten zu tun sondern sind harte Fakten wenn man sich mit dem Thema Wasser befasst. Wer dies nicht ber√ľcksichtigt wird irgendwann mehr Technik zur Wasseraufbereitung wie Koi verbaut haben oder es knallt regelm√§√üig.
Von den vielen chemischen Mittelchen halte ich auch nichts und werde damit auch nicht anfangen, oft ist Geduld das beste Mittel.

Die Empfehlung den Filter regelmäßig zu impfen ist von Lars Sebralla Dipl.-Ing. (FH) der chemischen Technologie. Das war ein Thema auf einem KLAN Stammtisch letztes Jahr.
Begr√ľndung war dahingehend dass die Bakterienst√§mme untereinander im Wettkampf stehen und verk√ľmmern bzw. durch Behandlung, Umwelteinfl√ľsse ect. verk√ľmmern bzw. absterben k√∂nnen.

Die Kata verwende ich seit letztem Jahr und kann bis jetzt nicht negatives dar√ľber berichten. Trotz regelm√§√üiger Filterpflege, WW und permanenter Wasserzufuhr wirkt das Wasser ein paar Tage nach Zugabe um einiges lebendiger und die Wasserwerte sind im gr√ľnen Bereich. Nitrit nach 4 Monaten Einlaufzeit nicht nachweisbar, Ammonium/Ammoniak 0,05 mg/l, Nitrat bei 20mg/l. Nitritpeak war beim Einlaufen 0,4mg/l Nitrit. Negative Auswirkungen auf die Paddler sind nach Zugabe nicht festzustellen, keine R√∂tungen, scheuern ect.. Kleine Wunden, wenn sie es mal krachen lassen verheilen z√ľgig ohne Entz√ľndungen. Somit bin ich der Meinung dass ich f√ľr die Koi aktuell alle Notwendigkeiten geschaffen habe um sich selbst zu helfen. Ob in ein bis zwei Jahren wenn der Teich richtig eingelaufen ist eine Zugabe noch notwendig ist oder Sinn macht wird sich zeigen und lasse mir das an dieser Stelle noch offen.

Der Brottrunk von Kanne (100% BIO) hat sich in der Praxis mit der Dosierung von 100ml/1000l Wasser nicht bew√§hrt. Nach Zugabe wachsen innerhalb k√ľrzester Zeit die Fadenalgen um die Wette und das nicht nur bei unserem Teich. Ich denke die Milchs√§urebakterien verkraften den PH-Unterschied von 4 PH nicht. Trotz der vielen von Erfolg gekr√∂nten Berichte dar√ľber gibts den Brottrunk nur noch √ľbers Futter und als Pellets im Koiball.

Gruß Björn
Das Streben nach Erkenntnis ist oft nur das Erlernen des Zweifels
Benutzeravatar
Bjoern
Administrator
 
Beiträge: 2003
Bilder: 6
Registriert: Do 9. Aug 2012, 05:49

Re: Bakterieneinsatz im Filter oder Teich

Beitragvon San » Do 25. Okt 2012, 10:00

Klasse das wir ein Problem nicht haben werden, der Gespr√§chsstoff geht uns nicht aus. Bin mal gespannt, wie sich das am Samstag entwickelt. Ich sehe uns schon alle in Grefrath √ľbernachten.

LG, Franz
L.G. Franz

.......die Welt hinter mir lassend, komme ich oft an diesen
friedvollen Ort - der Geist hier ist der Geist des Zen.

Ryokan (1758 - 1831)
Benutzeravatar
San
Moderator
 
Beiträge: 1515
Bilder: 19
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:54
Wohnort: K√ľrten bei K√∂ln

Re: Bakterieneinsatz im Filter oder Teich

Beitragvon Bjoern » Do 25. Okt 2012, 10:41

San hat geschrieben:Klasse das wir ein Problem nicht haben werden, der Gespr√§chsstoff geht uns nicht aus. Bin mal gespannt, wie sich das am Samstag entwickelt. Ich sehe uns schon alle in Grefrath √ľbernachten.

LG, Franz


Hey Franz,
das wird wohl so hinaus laufen, aber besser als wenn sich alle anschweigen :D :D :D
Gruß Björn
Das Streben nach Erkenntnis ist oft nur das Erlernen des Zweifels
Benutzeravatar
Bjoern
Administrator
 
Beiträge: 2003
Bilder: 6
Registriert: Do 9. Aug 2012, 05:49

Re: Bakterieneinsatz im Filter oder Teich

Beitragvon kujaku » Do 25. Okt 2012, 14:46

Marco B. hat geschrieben:Hallo Heike
Berichte doch mal wie deine Koi auf das Aqua 5 Dry reagieren !
Merkst du einen Unterschied im Verhalten ?


Hallo Marco,
nun kann ich mal berichten welche Erfahrungen ich gemacht habe. Meine Paddler haben sich gut entwickelt. Nach anf√§nglichen Schwierigkeiten im Fr√ľhjahr hat sich dann bis Ende Juni alles prima eingestellt. Am Verhalten kann ich keine gro√üen √Ąnderungen erkennen. Zur Zeit sind sie noch richtig fit. Unsere Sanke-Lady ist mein lebendiger Wassertest. :mrgreen: Sie reagiert sofort bei schlechten Wasserwerten mit roten Adern. Ich habe es gemessen und war selber √ľberrascht. Sind die Adern rot stimmen die Werte nicht. Ich find das klasse. So brauche ich nicht so oft zu testen. Im gesamten bin ich mit dem Produkt zufrieden. :D
Gruß HeikeBild

Die Zivilisation eines Landes erkennt man an den Männern, die Kultur erkennt man an den Frauen!
Benutzeravatar
kujaku
 
Beiträge: 717
Bilder: 44
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 10:41
Wohnort: 66793 Saarwellingen (Saarland)

Re: Bakterieneinsatz im Filter oder Teich

Beitragvon Andi McKoi » Mo 10. Dez 2012, 18:50

hallo,

ich benutze garkeine zusätzlichen bakterien um den teich/filter anzuimpfen.

ich gebe im fr√ľhjahr und im herbst 2-3 packungen salz in den teich und gut. zudem lasse ich den teich um die zeit etwas eintr√ľben.

bei einen neuen teich w√ľrde ich es genauso machen... eintr√ľben lassen, eine packung salz und geduld. :)

mfg andi
Benutzeravatar
Andi McKoi
 
Beiträge: 136
Registriert: So 20. Mai 2012, 07:30
Wohnort: Dessau


Zur√ľck zu Koihaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast