Splittdicke bei geharktem Splitt?

Alles rund um die japanische Gartengestaltung

Splittdicke bei geharktem Splitt?

Beitragvon Koido » Do 6. Sep 2012, 15:11

Moin zusammen

Ich wollte mal hören ob mir jemand sagen kann wie dick die Splittschicht mindestens sein muß bei den Trockenwasserflächen?
Ich denke das es mindestens 5-8cm sein sollten wenn mann ihn harken will,oder :?:
Was mich noch interessiert ob die Flächen da sie ja Wasser darstellen sollen eben oder in Waage sein müssen?
Oder ganz einfach,worauf muĂź ich alles achten um sie richtig zu machen ;)

GruĂź Matze
Benutzeravatar
Koido
Administrator
 
Beiträge: 1588
Bilder: 170
Registriert: Di 1. Mai 2012, 18:43
Wohnort: Verden(Aller)

Re: Splittdicke bei geharktem Splitt?

Beitragvon Marco B. » Fr 7. Sep 2012, 20:17

Hey
Das war jetzt nicht ernst gemeint oder ? :roll:
Sayonara, Marco B.Bild
Benutzeravatar
Marco B.
 
Beiträge: 1202
Bilder: 16
Registriert: So 20. Mai 2012, 07:51
Wohnort: MĂĽlheim a.d.Ruhr

Re: Splittdicke bei geharktem Splitt?

Beitragvon Koido » Sa 8. Sep 2012, 03:51

Moin Marco

Was war nicht ernst gemeint :?: :?: :?

GruĂź Matze
Benutzeravatar
Koido
Administrator
 
Beiträge: 1588
Bilder: 170
Registriert: Di 1. Mai 2012, 18:43
Wohnort: Verden(Aller)

Re: Splittdicke bei geharktem Splitt?

Beitragvon Koido » Sa 8. Sep 2012, 06:21

Nun sag schon! Das "eben oder in Waage" oder die Splittdicke :?:

GruĂź Matze
Benutzeravatar
Koido
Administrator
 
Beiträge: 1588
Bilder: 170
Registriert: Di 1. Mai 2012, 18:43
Wohnort: Verden(Aller)

Re: Splittdicke bei geharktem Splitt?

Beitragvon Gynny » So 9. Sep 2012, 13:10

Hey Matze,

Die Splittdicke sollte schon mindestens 8 bis 9 cm sein(besser mehr), über die Jahre kommt noch Schwund dazu. Es sieht nicht so Doll aus wenn aus den Furchen die Bändchenfolie herausschaut.
Die Splittflächen müssen nicht eben sein, Wasser läuft zum Beispiel einen Berg oder Plato herunter.
Man kann den Splitt auch an einen Felsen hoch harken um eine Brandung da zu stellen.
Liebe GrĂĽĂźe Gynny ;)
Weniger ist mehr, aber noch weniger ist Garnichts mehr.
Benutzeravatar
Gynny
 
Beiträge: 486
Bilder: 9
Registriert: So 20. Mai 2012, 07:35
Wohnort: Grefrath

Re: Splittdicke bei geharktem Splitt?

Beitragvon Koido » Mo 10. Sep 2012, 18:59

Hey Gynny

Dann lag ich ja gar nicht so verkehrt :D Also könnte ich theoretisch auch nen Absatz rein bauen und den mit flachen Felsen gestalten.
Jetzt muĂź ich nur noch Felsen und Gneis bekommen ;)

GruĂź Matze
Benutzeravatar
Koido
Administrator
 
Beiträge: 1588
Bilder: 170
Registriert: Di 1. Mai 2012, 18:43
Wohnort: Verden(Aller)

Re: Splittdicke bei geharktem Splitt?

Beitragvon Gynny » Sa 15. Sep 2012, 12:43

Hey Matze, ja ganz genau wie Wasser das eine Stufe runter läuft, wenn Du auch noch Zeit über hasst kannst du mit transparentem Silicon Splitt an einigen Stellen von vorne auf die Stufe kleben, das erhöht die Illusion das Wasser eine Stufe runter läuft.
GruĂź Gynny
Weniger ist mehr, aber noch weniger ist Garnichts mehr.
Benutzeravatar
Gynny
 
Beiträge: 486
Bilder: 9
Registriert: So 20. Mai 2012, 07:35
Wohnort: Grefrath

Re: Splittdicke bei geharktem Splitt?

Beitragvon Koido » So 16. Sep 2012, 07:18

Hey Gynny

Ich plane gerade genau wo ich solche Flächen unterbringen werde,da ich finde das wir eigentlich zu wenig geplant haben!
Dann werde ich mir wieder PE Kante bestellen und die Flächen nächstes Jahr vorbereiten! Ich hoffe das ich wenigstens ein paar schöne Felsen bekomme um dann die Steinsetzung zu machen,Gneis muß dann halt noch etwas warten.

GruĂź Matze
Benutzeravatar
Koido
Administrator
 
Beiträge: 1588
Bilder: 170
Registriert: Di 1. Mai 2012, 18:43
Wohnort: Verden(Aller)

Re: Splittdicke bei geharktem Splitt?

Beitragvon Koido » Mo 29. Okt 2012, 17:45

Hey zusammen

Habe mal etwas gesucht im www und diese Seite gefunden!
Was mich etwas stört ist die min. Abnahme :roll: von 25to.
Bin am ĂĽberlegen ob ich nicht den normalen grauen Bettungssplitt nehmen kann?! Aber der wird glaube ich bei Regen zu dunkel und passt dann nicht zum Steinmaterial oder was meint ihr?

http://www.google.de/imgres?q=gneis+spl ... 145&ty=134

Und hier mal der Pflastersplitt!!1

http://www.google.de/imgres?q=pflasters ... 8,s:0,i:90


GruĂź Matze
Benutzeravatar
Koido
Administrator
 
Beiträge: 1588
Bilder: 170
Registriert: Di 1. Mai 2012, 18:43
Wohnort: Verden(Aller)

Re: Splittdicke bei geharktem Splitt?

Beitragvon Bonsaikingkoi » Mo 29. Okt 2012, 19:18

Koido hat geschrieben:Hey zusammen

Habe mal etwas gesucht im www und diese Seite gefunden!
Was mich etwas stört ist die min. Abnahme :roll: von 25to.
Bin am ĂĽberlegen ob ich nicht den normalen grauen Bettungssplitt nehmen kann?! Aber der wird glaube ich bei Regen zu dunkel und passt dann nicht zum Steinmaterial oder was meint ihr?

http://www.google.de/imgres?q=gneis+spl ... 145&ty=134

Und hier mal der Pflastersplitt!!1

http://www.google.de/imgres?q=pflasters ... 8,s:0,i:90


GruĂź Matze


Hallo Matze,
ich würde dir abraten den Pflastersplitt zu kaufen, da er bei Nässe fast schwarz aussieht, solltest du dich aus Kostengründen doch dafür
entscheiden, nehme nicht die 2-5 Körnung die ist viel zu fein, 5-8 sollte es schon sein.
Schade das wir immer auf den Preis achten müssen, es wäre toll wenn man einfach mal nach Geschmack aussuchen könnte. :( :( ;) ;)
Weniger ist mehr.

Viele GrĂĽĂźe Udo
Benutzeravatar
Bonsaikingkoi
 
Beiträge: 657
Bilder: 9
Registriert: So 13. Mai 2012, 15:32

Nächste

ZurĂĽck zu Japanische Gartengestaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast