Mein Japanprojekt 2015

Alles rund um die japanische Gartengestaltung

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Bjoern » Mi 16. Aug 2017, 06:52

Moin Mani,

es gibt weder dumme noch nervige Fragen ;)
Die Steinsetzung ist eine hohe Kunst .... hab dir den Link von Gynnys HP mal rausgesucht. Eine bessere Beschreibung wird es sehr wahrscheinlich im Netz nicht geben. https://www.guenter-heymans.de/stein-ga ... insetzung/

So als Tip w√ľrde ich dir empfehlen die Steine nicht zu klein auszusuchen um in ein paar Jahren nicht von den Azaleen √ľberwachsen zu werden. Weiterhin ist einiges an Zeit erforderlich, ein bisschen drehen, etwas nach links usw. :lol:
Nimm dir zwischendurch die Zeit um die Steinsetzung zu betrachten. Erst wenn du f√ľr dich Harmonie empfindest w√ľrde ich mit der Bepflanzung weitermachen.

Gruß Björn
Das Streben nach Erkenntnis ist oft nur das Erlernen des Zweifels
Benutzeravatar
Bjoern
Administrator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 6
Registriert: Do 9. Aug 2012, 05:49

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Manni1986 » So 20. Aug 2017, 13:00

Moin Bjoern,

Danke, werde mir den Link mal anschauen und in Ruhe studieren :) . Weder h√§tte ich gr√∂√üere Steine gekauft oder ich h√§tte die Steine einfach gleich h√∂her gesetzt. Quasi den Gullideckel mit etwas Boden aufgef√ľhlt ;).
Manni1986
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 23:06

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Manni1986 » Fr 22. Dez 2017, 16:20

Bin gerade am √ľberlegen, n√§chsten Fr√ľhling einen Bambus in meinen Garten zu pflanzen :) . Welche Sorte k√∂nnt ihr mir empfehlen? Was muss man zum Bambus wissen? Ausser der Wurzelsperre. Der Bambus sollte nicht zu gro√ü werden. So ca. 6m hoch.
Alternative wäre ein"Fargesia", da wäre ja keine Wurzelsperre erforderlich.
Manni1986
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 23:06

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon San » Di 2. Jan 2018, 14:29

Hallo Mani,

ich rate aus eigener Erfahrung Finger ganz weit weg von Bambus aller Art. Zum einen werden nur ganz spezielle Bambussorten in japanischen G√§rten eingesetzt und, wie bei mir, w√§re es nicht das erste Mal das die Wurzelsperre √ľberwunden wird. Ich habe einen Streifen von 1m x 6m, H√∂he 4,50m Bambus zu verschenken. Must ihn nur abholen und vorher ausgraben (ernst gemeint!!).
L.G. Franz

.......die Welt hinter mir lassend, komme ich oft an diesen
friedvollen Ort - der Geist hier ist der Geist des Zen.

Ryokan (1758 - 1831)
Benutzeravatar
San
Moderator
 
Beiträge: 1514
Bilder: 19
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:54
Wohnort: K√ľrten bei K√∂ln

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon g√ľnter » Di 2. Jan 2018, 21:47

Hallo Manni,
nimm Fargesia, alles andere bereitet nur Probleme!
Gruß

G√ľnter
g√ľnter
 
Beiträge: 100
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 08:18

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Manni1986 » Mi 3. Jan 2018, 18:05

Danke f√ľr eure Antwort. Dann werde ich einen Fargesia pflanzen. Aber da brauch ich keine Wurzelsperre? Die Meinungen dar√ľber sind wie ich gelesen habe, auch verschieden :) . Mit einer Wurzelsperre kann ich halt gleich verhindern, damit mir der Fargesia nicht zu breit wird. Oder kann man ihn dann einfach in der Breite ausstechen?
Manni1986
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 23:06

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Sandro-82 » So 4. Feb 2018, 08:54

hallo was ist auch deinen steinsetzungen geworden ?
Hersteller von glasfaserverstärkten Kunststoffteilen.

https://special-gfk-construction.de/shop/
Sandro-82
 
Beiträge: 502
Bilder: 0
Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:38
Wohnort: Oppach

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Manni1986 » Mi 7. Feb 2018, 18:18

@Sandro-82
bis jetzt noch nichts :( .Letztes Jahr hab ich es nicht mehr geschafft, auf dieses Jahr wars fest eingeplant, aber jetzt hab ich vor kurzem ein Leistenbruch erlitten :cry: . Jetzt stellt sich erst Ende Februar/Anfang März noch raus, ob ich sicher operiert werde. Aber die Planung ist soweit abgeschlossen ;)
Manni1986
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 23:06

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon Manni1986 » Sa 7. Apr 2018, 11:51

Guten Tag :) ,
hab mal ein kleines Update zu meinem Vorbeet, das ich letztes Jahr schon angek√ľndigt habe ;) . Habe die Tage die Beetumrandung und die Findlinge gesetzt. Samstag in 2Wochen setzte ich dann noch die Azaleen. Die Steinsetzung gef√§llt mir soweit sehr gut, ihr d√ľrft aber gerne noch eure Anmerkungen mit einbringen :D .
Dann schaut euch doch mal die Bilder an...

Mitte/Ende April werd ich dann mit Mithilfe eines Bekannten den Terassenhang samt Gartenbeleuchtung in Angriff nehmen :D . Halte euch dann mit Bildern auf dem laufenden ;)
Dateianhänge
Manni1986
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 23:06

Re: Mein Japanprojekt 2015

Beitragvon San » Di 10. Apr 2018, 05:44

Die flacheren Steine an beiden Beetseiten solltest Du Dir gut merken. Nachdem Du die Azaleen gepflanzt hast, sind die Steinchen nach zwei Jahren √ľberwachsen und unsichtbar.
L.G. Franz

.......die Welt hinter mir lassend, komme ich oft an diesen
friedvollen Ort - der Geist hier ist der Geist des Zen.

Ryokan (1758 - 1831)
Benutzeravatar
San
Moderator
 
Beiträge: 1514
Bilder: 19
Registriert: Di 3. Jul 2012, 08:54
Wohnort: K√ľrten bei K√∂ln

VorherigeNächste

Zur√ľck zu Japanische Gartengestaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste